Wickelkommode



Die Babyausstattung für ein Neugeborenes ist anfangs noch sehr übersichtlich. Bodys, Strampler, Jäckchen und Schlafanzüge können deshalb sehr gut in einer Wickelkommode aufbewahrt werden. Dort sind sie auch gleich griffbereit, wenn Mama oder Papa dem Baby eine neue Windel anlegen. Und während sie etwas Passendes zum anziehen suchen, haben die Eltern das Baby immer in Blick- und Greifweite.


Vor allem in kleinen Badezimmern ist oft nicht ausreichend Platz für eine Wickelkommode. So steht diese oft im Babyzimmer. Vor allem für Winterbabys sollten die Eltern über der Wickelkommode einen Heizstrahler anbringen, der schnell für eine angenehme Temperatur sorgt. Dann liegt das Baby auf der weichen Wickelauflage warm und gemütlich und kann von den Eltern ganz in Ruhe gewickelt und angekleidet werden.


Achtet man bereits beim Kauf darauf, daß die gepolsterte Wickelauflage abgenommen werden kann, kann die Wickelkommode als „mitwachsendes“ Möbelstück auch später noch sehr gut zur Aufbewahrung von Kinderkleidung oder Kinderspielzeug genutzt werden. Als Teil einer Serie oder als Einzelstück - eine praktische Wickelkommode darf in keinem Babyzimmer fehlen.



  • Unsere aktuellen Favoriten
  • ... folgen in Kürze




    Kindergeschenke
    Startseite Magazin Über uns Impressum Datenschutz * = Partnerlink / Alle Angaben ohne Gewähr.