Weihnachten in Finnland



  • Finnische Weihnachtsgrüsse
  • Frohe Weihnachten auf finnisch: Hauskaa Joulua!

  • Finnischer Advent
  • In der Vorweihnachtszeit, oft auch schon im November, veranstalten die Unternehmen für ihre Mitarbeiter Weihnachtsfeiern (Pikkujoulu).

    Der Nikolaustag am 6.12. ist gleichzeitig der finnische Unabhängigkeitstag und damit ein gesetzlicher Feiertag ist.

    Am 13.12. wird das Luciafest gefeiert - siehe auch Weihnachten in Schweden. Dabei laufen die Mädchen mit Lichterkränzen durch die Straßen und singen finnische Weihnachtslieder.



  • Bescherung & finnischer Weihnachtsmann
  • Der finnische Weihnachtsmann heißt Joulupukki (Weihnachtsbock).

    Der Name erinnert an den Julbock. Früher war es in Finnland üblich, sich nach dem Weihnachtsessen mit Ziegenhäuten als Ziegenbock (Julbock) zu verkleiden.

    Der Joulupukki trägt eine rote Kleidung und benutzt einen Gehstock.

    Er lebt mit seiner Frau Joulumuori, die für ihr Weihnachtsporridge berühmt ist, auf dem Berg Korvatunturi in der Stadt Savukoski in Finnisch-Lappland.

    Hier ist er - zusammen mit den kleine Weihnachtswichteln (Tonttus) - das ganze Jahr über damit beschäftigt, die Weihnachtsgeschenke anzufertigen.

    Zum Geschenkeaustragen am 24.12. fährt auf seinem Rentierschlitten von Haus zu Haus. Ein Rentier heißt 'Petteri Punakuono', das Vorbild für 'Rudolph the Red-Nosed Reindeer'.

    Er rutscht dabei nicht durch den Kamin, sondern klopft an jede Tür. Dabei fragt er: 'Onkos täällä kilttejä lapsia?' (Gibt es hier artige Kinder?).

    Die Kinder aus der ganzen Welt senden ihren Wunschzettel an das Weihnachtspostamt in Rovaniemi, das offizielle Postamt des Weihnachtsmanns. Dabei handelt es sich um ein richtiges Postamt.




    Die Blaubeerdetektive - Gefahr für den Inselwald!*

    ... mehr finnische Kinderbücher


    Ailos Reise*

    ... mehr finnische Kinderfilme


    Fazer Dumle Snack*

    ... mehr finnische Süßigkeiten




    Reima Kinderkleid*

    ... mehr finnische Kindermode



  • Finnische Weihnachtsfeiertage
  • Am Abend des 23.12. wird in Finnland der Weihnachtsbaum geschmückt.

    Am Abend wird ein Haferbrei serviert, in dem sich eine Mandel versteckt. Demjenigen, der die Mandel findet, wird ein glückliches Jahr prophezeit.

    Am 24.12. wird um 12 Uhr in Turku, der früheren Hauptstadt Finnlands, der finnische Weihnachtsfrieden ausgerufen. Die Zeremonie wird im TV und Radio übertragen.

    Danach schließen die Geschäfte.

    Viele Familien besuchen nachmittags den Friedhof und schmücken die Gräber mit Kerzen und Kränzen.

    Oft wird auch die Sauna besucht.

    Abends kommt dann endlich der Weihnachtsmann und bringt die Weihnachtsgeschenke.

    Anschließend findet dann das große Weihnachtsessen statt.

    Den restlichen Abend verbringt man üblicherweise mit der Familie.

    Beliebt ist auch der gemeinsame Besuch einer Mitternachtsmesse.

    Am Morgen des 25.12. besuchen viele Familien einen Gottesdienstes. Den Rest des Tages verbingt man gemütlich mit der Familie.

    Am 26.12. (Tapaninpäivä), dem Tag des Heiligen Stephan, ist es in den ländlichen Regionen üblich, eine Schlittenfahrt zu veranstalten. In den Städten trifft man sich gern in Tanzlokalen zum Tapani-Tanz.

  • Finnische Weihnachtsdeko
  • Eine klassische finnische Weihnachtsdeko ist Himmeli.

    Ein Weihnachtsbaum findet sich in fast jeder finnischen Wohnung. Er wird meist am letzten Sonntag vor Weihnachten ins Haus gebracht.




    Wunder einer Winternacht*

    ... mehr finnische Weihnachtsfilme


    Wo der Weihnachtsmann wohnt*

    ... mehr finnische Weihnachtsbücher



  • Finnisches Weihnachtsessen
  • Das große finnische Weihnachtsessen findet am Abend des 24.12. im Kreis der Familie statt.

    Als Vorspeise gibt es den berühmten finnischer Heringssalat Sillisalaatti, der mit Äpfeln, Kartoffeln, Gewürzgurken und Zwiebeln zubereitet wird. Aber auch marinierte Heringe und andere Fischgerichte sind beliebt.

    Der traditionelle finnische Weihnachtsbraten ist ein Weihnachtsschinken (Joulukinkku).

    Der Schweinebraten mit Schwarte wird gesalzen und im Ofen gebacken.

    Er wird mit einem Auflauf (z.B. aus Kartoffeln und Steckrüben), Salaten (z.B. mit Rote Bete) sowie Fischgerichten serviert.

    Als Weihnachtsdessert gibt es Joulutortut. Das sind sternförmige Blätterteigtaschen, die mit Pflaumenmus gefüllt sind.

    Alternativ wird auch gern ein Milchreis serviert, der mit süßem Preiselbeersaft übergossen wird.

    Beliebt ist auch das Hefegebäck Pulla sowie Ingwerkekse, Pfefferkuchen (Piparkakut) und Schokolade.

    Dazu gibt es eine Tasse Kaffee oder den berühmten finnischen Glühwein Glögi.

    Beliebt ist auch das Weihnachtsbier.

  • Glögi
  • Wichtige Zutaten für den finnischen Glühwein sind süßer Johannisbeersaft sowie Gewürze wie Nelken, Zimt und geriebene Zitronenschalen.

    Es gibt alkohlhaltige und alkoholfreie Rezepte für den Weihnachtspunsch.

    Vor dem Servieren werden oft noch geschälte Mandeln und Rosinen hinzugegeben.



  • Tipp: Die schönsten Weihnachtsgeschenke für Kinder aus aller Welt

  • Asmodee Spiel*

    ... mehr Spielzeug aus aller Welt


    Der Löwe in dir*

    ... mehr Kinderbücher aus aller Welt


    Mascha und der Bär DVD 11*

    ... mehr Kinderfilme aus aller Welt




    Jelly Bean Glücksrad*

    ... mehr Süßigkeiten aus aller Welt


    Lego Kindershirt*

    ... mehr Kindermode aus aller Welt




    Tags: Weihnachten in Skandinavien | Weihnachten in aller Welt


    Kindergeschenke
    Startseite Magazin Über uns Impressum Datenschutz * = Partnerlink / Alle Angaben ohne Gewähr.